Absolventen Rückblick

Das sagen unsere Absolvent*innen:

1) Wie gelingt ein berufsbegleitendes Studium?

Eine gute Voraussetzung dafür ist, dass man weiß, wofür man studiert. Das heißt, das Studium sollte an ein Ziel gebunden sein. Vorteilhaft ist es die Inhalte des Studiums in die Berufspraxis miteinzubeziehen. Ein unterstützendes privates Umfeld kann bei anstrengenden Phasen ebenfalls Halt bieten. Des Weiteren ist zu empfehlen, bei den Vorgesetzten und Kollegen vorab den Sachverhalt des Studiums zu kommunizieren.

Ein sehr wichtiger Faktor ist allerdings, sich für die vielen und anspruchsvollen Lerninhalte und Prüfungsvorbereitungen ausreichend Zeit zu nehmen. Das Studium beansprucht sehr viel Raum während der gesamten Semester inkl. Abschlussarbeit.

2) Tipps für Entschlossene

Die Doppelbelastung durch Arbeit und Studium kann sehr anstrengend sein. Hier ist ein sportlicher Ausgleich sehr zu empfehlen, es bringt wirklich etwas.

Regelmäßiges Pausieren ist sehr produktiv, da man dadurch wieder Kraft schöpft. Weiter ist eine gute Vernetzung mit den Studierenden wichtig, um mehr im Team zu arbeiten und sich damit etwas zu entlasten.

Und man muss auch mit Misserfolgen rechnen und sich davon nicht zu sehr irritieren lassen. Man kann immer noch einmal starten und es dann besser machen. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

3) Welche Vorteile ergeben sich durch ein das Studium?

Eine besondere Stärke des Studiums in Hannover ist die Fortschrittlichkeit der Themen und Inhalte der Lehrveranstaltungen, die passend auf die Bibliotheken und Informationseinrichtungen zugeschnitten sind. Aber auch die Verlagerung der Lehrveranstaltungen zum Wochenende bietet die Möglichkeit, den Freiraum dort zu nutzen und den Arbeitsbereich nicht zu sehr zu belasten. Und nicht zu vergessen ist das E-Learning, dass die Vorbereitungen auf Prüfungen und Hausarbeiten erleichtert.